Buchvorstellung
Mit der Publikation „Die französische Botschaft im Saarland – L’Ambassade de France en Sarre von/de Georges-Henri Pingusson“ veröffentlicht der Deutsche Werkbund Saarland e.V. im Oktober 2019 den ersten Band als Nachtrag zur Ausstellung „Resonanzen. Architektur im Aufbruch zu Europa – Architectures aux origines de l’Europe 1945 – 1965“, dieweiter
Dokumentation zur Ausstellung erschienen
In den letzten zwei Jahren befasste sich der Deutsche Werkbund Saarland e.V. sehr intensiv mit seinem Beitrag „Resonanzen“ zum Europäischen Kulturerbejahr 2018, der gemeinsam mit dem Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes und K8 Institut für strategische Ästhetik gGmbh der Hochschule der Bildenden Künste Saar entwickelt und realisiertweiter
Mitgliederversammlung und Wahlen 2019
Im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung des Deutschen Werkbund Saarland e.V. am 5. Juni 2019 fanden die Wahlen zum Vorstand statt. Frau Marlen Dittmann wurde erneut zur 1. Vorsitzenden gewählt, Werner Deller zum 2. Vorsitzenden und Dr. Wolf Heer zum Schatzmeister.weiter
Am Nikolausabend fand die alljährliche Weihnachtsfeier des Deutschen Werkbundes Saarland e.V. statt. Dieses Mal traf man sich im so genannten „Café Pingusson“, dem temporären Café und Veranstaltungsort, der im Zuge der Ausstellung „Resonanzen. Architektur im Aufbruch zu Europa 1945-65“ (verlängert bis 30. Dezember 2018) eingerichtet wurde. Die saarländischen Werkbundmitgliederweiter
„Resonanzen. Architektur im Aufbruch zu Europa 1945-1965" bis 30. Dezember 2018 in Saarbrücken
Die Ausstellung „Resonanzen. Architektur im Aufbruch zu Europa 1945-1965″ stellt den Höhepunkt des Projektes „Resonanzen. Die langen Wellen der Utopie“ dar. Geplant war die Ausstellung bis zum 30. November 2018. Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen wird die Ausstellung bis zum 30. Dezember 2018 mit neuen Öffnungszeiten verlängert. Ab 01. Dezember 2018weiter
Medienecho "Architektur im Aufbruch zu Europa. 1945-65"
Großes Medienecho erhielt die Ausstellung „Resonanzen. Architektur im Aufbruch zu Europa 1945-1965 / Architectures aux origines de l’europe 1945-1965“, die am 29. September in Saarbrücken eröffnet wurde und die noch bis zu sehen ist. Organisiert und konzipiert vom Werkbund Saarland e.V. in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung und Kultur desweiter
Ausstellung ab dem 29. September in Saarbrücken
Ab dem 29. September läuft die Ausstellung „Architektur im Aufbruch zu Europa 1945-1965 / Architectures aux origines de l’europe 1945-1965“, die vom Werkbund Saarland e.V. in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes und K8 Institut für strategische Ästhetik gGmbH der Hochschule der Bildenden Künste Saar konzipiertweiter
Der Werkbund Saarland e.V. beteiligt sich am Europäischen Kulturerbejahr 2018
In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes und K8 Institut für strategische Ästhetik gGmbH der Hochschule der Bildenden Künste Saar hat der Werkbund Saarland e.V. das Projekt „Resonanzen. Die langen Wellen der Utopien / Résonances. Les grandes ondes de l’utopie“  im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahrsweiter
29. und 30. September 2017 in Saarbrücken
Der Deutsche Werkbund Saarland e.V. wird 60 Jahre. Anlässlich dieses Jubiläums findet eine Klausurtagung in Saarbrücken sowie ein festliches Zusammentreffen statt, zu dem die saarländischen Mitglieder herzlich einladen. Unter dem Thema „Der Werkbund und Europa“ soll während der Tagung ein besonderer Blick auf die französische Architekturgeschichte im Saarland undweiter
Dokumentation erschienen
Im September 2015 fand der alljährliche Deutsche Werkbundtag in Saarbrücken unter dem Motto „Kultur-Landschaft in einer grenzenlosen (?) Großregion“ in der Modernen Galerie des Saarlandmuseum statt. Hierzu ist eine Publikation erschienen, die auf 36 Seiten die zweitägige Veranstaltung dokumentiert. Neben einem Vorwort von Marlen Dittmann, Vorsitzende des Deutschen Werkbundweiter
„Ravelin V“ gewinnt ersten Preis in der Kategorie Stadtraum / Freiflächen
Der Landschaftsarchitekt und Stadtplaner Hanno Dutt, Mitglied des dwb Saar, erhält mit seinem Büro HDK Dutt & Kist GmbH aus Saarbrücken den Otto-Bost-Preis 2016 für Stadterneuerung. Mit ihrem Projekt „Ravelin V“ konnten sie den ersten Preis in der Kategorie Stadtraum / Freiflächen belegen. Hierzu heißt es in der Pressemitteilungweiter
Der Künstler Lukas Kramer, langjähriges Mitglied im dwb Saar, wird mit einer Ausstellung auf Schloss Fellenberg in Merzig zu seinem 75. Geburtstag geehrt. „Pour Monsieur von Fellenberg“ (10. Mai bis 19. Juni 2016) ist eine raumgreifende Installation, die in Zusammenarbeit mit der belgischen Bildhauerin Anne-Marie Klenes entstanden ist. Dieweiter
Vorstand wiedergewählt
In der Sitzung vom 20. April 2016 wurde der bisherige Vorstand des Deutschen Werkbund Saarland e.V. bestätigt. Den Vorsitz hat Marlen Dittmann. Wolf Heer ist weiterhin Geschäftsführer und Werner Deller 2. Vorsitzender.weiter
Kultur-Landschaft in einer grenzenlosen (?) Großregion
Am 11. und 12. September 2015 fand in der Modernen Galerie des Saarlandmuseums in Saarbrücken der alljährliche Werkbundtag statt. An die 70 Gäste hörten sich die Vorträge von renommierten Referenten an. Es sprachen u.a. zum Thema „Kultur-Landschaften in einer grenzenlosen (?) Großregion“: Enrico Lunghi/ Direktor MUDAM Luxemburg (Kulturelle Beziehungen ausweiter